Erdbeben im Kreis Verden

Erdbeben schrecken Menschen im Kreis Verden auf

Nach einem abendlichen Erdbeben im Landkreis Verden hat es in der Nacht zum Donnerstag ein Nachbeben gegeben.


polizei_erdbeben.jpeg
 (Foto: Heiko Küverling - stock.adobe.com)

Nach Angaben der Polizei war der neue Erdstoß vom späten Mittwochabend mit einer Stärke von etwa 3,1 ähnlich stark wie der vorangegangene. Allein auf der Wache der Polizei in Verden zählten die Beamten erneut rund 30 Meldungen - etwa so viele meldeten sich auch wenige Stunden zuvor. Verletzte seien für das zweite Beben nicht gemeldet worden, auch Sachschäden waren der Polizei zunächst nicht bekannt. Das erste Beben hatte die Menschen in der Region am Mittwoch gegen 18.30 Uhr aufgeschreckt.

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover (LBEG) bestätigte, dass die Erde um 18:28 Uhr bebte. Derzeit geht das LBEG nach Angaben der Polizei von einer Magnitude von etwa 3,0 aus. Sichere Daten sollen am Donnerstag verfügbar sein.

(dpa)