Inselprobleme

Insel-Bürgermeister suchen Ausweg aus Problemen

Angeschwemmter Müll an den Stränden ist auf den ostfriesischen Inseln schon lange ein Problem. Auch bezahlbarer Wohnraum für Einheimische wird dort zunehmend knapper. Die Insel-Bürgermeister hoffen auf Unterstützung vom Land - und treffen sich deshalb heute mit Umweltminister Lies in Aurich.


Vermüllte Strände_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Aurich (dpa/lni) - Zum zweiten Mal in diesem Jahr besprechen die Bürgermeister der ostfriesischen Inseln kommunale Themen mit Umweltminister Olaf Lies (SPD). Beim Inseldialog in Aurich geht es am Mittwoch (10.00 Uhr) unter anderem um die Wohnraumsituation. Von Borkum bis Wangerooge sind Mietwohnungen und Immobilien knapp und teuer; das führt häufig zu Problemen bei neuen Einwohnern. Die vom Tourismus abhängigen Urlaubsregionen an der Küste suchen zudem Entlastung bei den den hohen Kosten für die Müllentsorgung. Massenhafter Plastikmüll aus dem Meer war besonders in die Schlagzeilen geraten, nachdem Anfang Januar 342 Container des Frachters "MSC Zoe" über Bord gegangen waren.

(dpa)